You have not enabled JavaScript. We recommend you to enable JavaScript, in order to get a better experience of the website.

Kinder, die Opfer von Straftaten geworden sind

Hier erfahren Sie, was Sie tun müssen, wenn Sie den Verdacht haben, dass Kinder Opfer von Straftaten geworden sind.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Kind Opfer von Gewalt oder Missbrauch geworden ist, sollten Sie das der Polizei unter der Telefonnummer 114 14 oder beim Sozialamt der Gemeinde melden, in dem das Kind wohnt. In akuten Fällen rufen Sie 112 an.

Sie können anonym Anzeige beim Sozialamt erstatten. Eine Ausnahme gilt, wenn Sie in einem Beruf arbeiten, in dem Sie Kontakt zu Kindern haben.

Sie sollten im Interesse des Kindes Anzeige erstatten und auch um ermitteln zu können, ob gegen Beschuldigte der hinreichende Verdacht einer Straftat besteht oder nicht.

Die Polizei untersucht

Es ist die Aufgabe der Polizei, den Verdacht einer Straftat zu untersuchen. Bei der Polizei gibt es speziell ausgebildete Kinderverhörleiter, die es gewöhnt sind, mit Kindern, die Opfer aller Arten von Verbrechen geworden sind, umzugehen und zu sprechen.

Das Sozialamt untersucht und beurteilt, ob es dem Kind schlecht geht und das Risiko besteht, Opfer von Missbrauch zu werden. Sollte der Verdacht einer Straftat bestehen, erstattet das Sozialamt diesbezüglich Strafanzeige.

Wenn du Hilfe brauchst

Wenn du selbst Opfer einer Straftat geworden bist, misshandelt oder auf andere Art und Weise gekränkt wurdest, kann es gut tun, mit einem Erwachsenen oder jemandem zu sprechen, dem du vertraust. Vielleicht gibt es jemanden in der Schule – einen Lehrer, Tutor oder die Schulkrankenschwester. Diese Person kann Ratschläge geben oder helfen, wenn man nicht weiß, was man machen soll.

Es gibt auch spezielle Organisationen, deren Aufgabe es ist, Kindern zu helfen und sie zu unterstützen. BRIS, Barnens rätt i samhället (Die Rechte der Kinder in der Gesellschaft), ist eine davon.

Till toppen