Opfer von Hassverbrechen

Hier erhalten Sie Informationen darüber, wie Sie Strafanzeige zu einem Hassverbrechen erstatten und welche Unterstützung Sie erhalten können, wenn Sie selbst Opfer eines Hassverbrechens geworden sind.

Hassverbrechen sind Verbrechen, die mit der negativen Einstellung des Täters zu bestimmten Gruppen der Gesellschaft zusammenhängen.


Im Rahmen der schwedischen Rechtsvorschriften zu Hassverbrechen werden die Gruppen geschützt, die basieren auf:

  • Hautfarbe
  • Nationaler oder ethnische Herkunft
  • Religionszugehörigkeit oder Glaubensbekenntnis
  • Sexueller Orientierung, d.h. Hetero-, Homo- oder Bisexualität

Sie müssen keiner dieser Gruppen angehören, um Opfer eines Hassverbrechens zu werden. Es reicht, wenn der Täter/die Täterin Sie in dem Glauben einer Straftat aussetzt, dass Sie einer dieser Gruppen angehören, beispielsweise dass er oder sie glaubt, dass Sie homosexuell sind oder aus einem anderen Land als Schweden kommen.

Woran Sie denken sollten, wenn Sie Strafanzeige zu einem Hassverbrechen stellen

Wenn Sie selbst Opfer  eines Hassverbrechen geworden sind oder den Verdacht haben, dass ein Hassverbrechen stattgefunden hat, sollten Sie sich an die Polizei wenden und davon erzählen. Sie erstatten auf dieselbe Weise Strafanzeige zu einem Hassverbrechen, wie zu anderen Verbrechen.

Es ist wichtig, dass Sie erzählen, warum Sie glauben, dass Sie Opfer des Verbrechens geworden sind, wenn Sie Strafanzeige erstatten. Sie können beispielsweise misshandelt worden sein und der Täter/die Täterin hat sich zugleich kränkend über Ihre Hautfarbe oder ihre nationale Herkunft geäußert.

Die Polizei benötigt möglichst viele Informationen, um die Straftat so gut wie möglich untersuchen zu können, damit Sie die Hilfe bekommen, die Sie benötigen.

Unterstützung und Hilfe

Alle Ermittlungen in Bezug auf Hassverbrechen müssen von einem Staatsanwalt geleitet werden.

Sie haben häufig Recht auf Unterstützung durch einen Rechtsbeistand. Sie beantragen einen Rechtsbeistand bei dem/der Polizisten/Polizistin, der/die das Anliegen untersucht. Hon eller han framför din begäran till åklagaren. Ein Gericht entscheidet dann, ob der Bedarf eines Rechtsbeistands besteht.

Die Polizei kann Ihnen helfen, Kontakt zu Organisationen aufzunehmen, die Opfer von Straftaten unterstützen. In bestimmten Orten gibt es Häuser für Opfer von Hassverbrechen.

Mer om hatbrott på svenska

Till toppen